Schlagwort-Archiv: Magensäureüberschuss

Sodbrennen?

Sodbrennen ist so verbreitet, dass es nahezu einen Status als Volkskrankheit erhalten hat

Junge Frau mit Sodbrennen und Aufstoen

Bildquelle: Fotalia.com

In der klassischen Betrachtung liegt Sodbrennen in einem Magensäure-Überschuss begründet, der von vielerlei Ursachen hervorgerufen werden kann.

Dazu gehören

  • Hastiges Essen
  • Stress
  • Ungenügendes Kauen
  • Zu kalte oder zu heiße Speisen
  • Zu viel zuckerhaltige Speisen und Getränke
  • Industriell verarbeitete  Lebensmittel
    • Geschmacksverstärker
    • Konservierungsstoffe
    • Farbstoffe
    • Stabilisatoren
  • Ungünstig zusammengestellte Mahlzeiten
    • Üppige, mehrgängige und fettreiche Menüs
  • Heliobacter pylori-Infektion
  • Übersäuerung des Körpergewebes
Sodbrennen.Reflux.MagensŠure steigt auf

Bildquelle: Fotalia.com

Übliche Therapie: Reduzierung der Magensäure-Produktion

Ebenso klassisch kommen sogenannte Antazida als Medikamente zur Anwendung, sobald Sodbrennen mit zu viel Magensäure in Zusammenhang gebracht wird.

Antazida sind sogennante Protonenpumpenhemmer (=PPI für engl. Proton pump inhibitors), die an den Parietalzellen des Magens ansetzen.

Diese Zellen in der Magenschleimhaut bilden die Salzsäure, die sowohl für die Verarbeitung und Verwertung der Nahrungsbestandteile, als auch zur Eliminierung schädlicher, bakterieller und viraler Eindringlinge lebensnotwendig ist.
Darüber hinaus bilden diese Zellen den sogenannten „Intrinsic Factor“, der für die Aufnahme von Vitamin B12 im unteren Teil des Dünndarms zuständig ist und sie sind mit der Produktion von Natriumhydrogencarbonat beauftragt, welches eine Puffersubstanz zur Regulation des Säurehaushaltes in Magen und Körpergewebe darstellt.

Antazida vermindern die Ausschüttung von Magensäure, Intrinsic-Factor und Natriumhydrogencarbonat

Eine PPI-Therapie wird zwar die Symptome lindern, die definitiv einen Magensäure-Überschuss als Ursache haben, sie hat aber die Nebenwirkungen, welche mit der verminderten Auschüttung von Natriumhydrogencarbonat und Intrinsic Factor auftreten.
Diese sind:

  • Geschwächte Säure-Regulation im Körpergewebe
  • Verminderte Vitamin B12-Resorption

Teufelskreis

Um zu verstehen, warum die Therapie von Sodbrennen mitunter den Einstieg in einen Teufelskreis bedeutet, soll hier eine kurze Erklärung der ablaufenden Prozesse Klarheit bringen.

Da das säuregeulierende Natriumhydrogencarbonat durch Antazida vermindert ausgeschüttet wird, erhöht sich in der Folge der Säuregehalt im Körper.
Die Übersäuerung fordert die Parietalzellen dazu auf, wieder mehr Natriumhydrogencarbonat zur Neutralisierung der Säure auszuschütten. Auch im Magen kommt dadurch dann ein eher basisches Milieu zustande.
Dieses basische Milieu fordert nun die Parietalzellen dazu auf, ausgleichend wieder mehr Säure zu produzieren, obwohl keine Nahrung zu verarbeiten ist.
Der Magensäureüberschuss ist wieder da.

Überschuss oder  Mangel?

Um die Verwirrung komplett zu machen, könnte man in Zweifel ziehen, dass Sodbrennen in jedem Fall die Folge eines Überschusses an Magensäure ist.

Wie wäre Sodbrennen zu erklären, das durch einen Mangel an Magensäure zustande kommt?

Nehmen wir an, im Körpergewebe bildet sich im Laufe der Jahre eine Übersäuerung, die durch falsche Ernährung und ungünstige Lebensweise entsteht.
Die Parietalzellen im Magen sind dann immer wieder mit der Bereitstellung von säureregulierendem Natriumhydrogencarbonat gefordert. Gleichzeitig gleichen sie das dadurch im Magen entstehende basische Milieu mit vermehrter Säureproduktion aus.

Durch die permanente Beanspruchung erschöpfen sich diese Zellen. In der Folge entsteht ein Mangel an Magensäure.

Der Magen muss nun mit einer geringen Menge an Säure zurechtkommen. Er gleicht dieses Manko mit verstärkten Mischbewegungen aus und auch die Verweilzeit der Nahrung im Magen verlängert sich, wodurch organische Säuren aus Gärprozessen entstehen.
Die starken Mischbewegungen können dann die Ursache dafür sein, dass der saure Speisebrei zurück in die Speiseröhre gedrückt wird, was dann als „Refluxkrankheit“ diagnotiziert wird und die für Sodbrennen typischen Symptome hervorruft.