Schlagwort-Archiv: Ingwer

Chai: Indischer Gewürztee

Chai, was einfach „Tee“ bedeutet, dürfte den meisten als aromatisches Heißgetränk mit indischem Ursprung bekannt sein.
Weil dieses wohlschmeckende Getränk auch sehr gesundheitsfördernde Eigenschaften hat, habe ich ihm hier einen Beitrag gewidmet.
Insbesondere hervorzuheben sind die Zutaten Ingwer und Kardamom.

Ingwer

  • schmackhaftes Gewürz
  •  gutes Mittel gegen Übelkeit
  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd (z.B. bei rheumatischen Erkrankungen)
  • vitaminreich
  • Calcium
  • Kalium
  • Eisen
  • ätherische Öle
  • Scharfstoffe
    • regen Wärmerezeptoren an
    • regen Magensäure-Bildung an. Dadurch effektivere Verdauung
  • Shogaol
  • Gingerol
  • blutverdünnend
  • verdauungsfördernd
  • stoffwechselanregend
    • hilfreich beim Abnehmen, da ein verlangsamter Stoffwechsel oft Ursache von Übergewicht ist. Fettverbrennung wird intensiviert
  • durchblutungsfördernd
  • cholesterinsenkend
Kardamom (Elettaria cardamomum) gehört botanisch zu den Ingwergewächsen.
Man unterscheidet zwischen grünem und schwarzem Kardamom.
Die wirksamen Substanzen in Form ätherischen Öls stecken in den Samen der Pflanze. Es handelt sich dabei um eine Vielzahl von Substanzen, die zusammen genommen heilsame Wirkungen erzielen. Darunter sind  Borneol, Cineol, Terpineol, Myrcen und viele andere.
Verwendet werden die Samen sowohl als Gewürz als auch zu Heilzwecken. Borneol und Cineol wirken beide schleimlösend und
antibakteriell. Cineol ist ebenfalls in Eukalyptus enthalten und findet wegen seiner schleimlösenden Wirkung bei Asthma Anwendung.
Weiterhin findet man in den Samen Kampfer, welches durchblutungsfördernd wirkt.
Kardamom leistet auch für die Verdauung gute Dienste. Er wirkt verdauungsfördernd, regt den Gallenfluss an und wirkt gegen
aufgeblähten Bauch und Völlegefühl.
Weiterhin wirkt Kardamom stimmungsaufhellend, krampflösend. Auch bei Beschwerden der Wechseljahre sind diese Eigenschaften
sehr hilfreich.
In der ayurvedischen Medizin wird Kardamom als erwärmendes Mittel bezeichnet, das für Menschen geeignet ist, die leicht frösteln,
zu kalten Händen oder kalten Füßen neigen.
Letztendlich wirkt Kardamom auch gegen Mundgeruch, beispielsweise nach Knoblauch-Verzehr oder Alkohol.
Inhaltsstoffe des ätherischen Öls:
  • Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure)
  • Cineol
  • Eisen
  • Limonen
  • Mangan
  • Myrcen
  • Palmitinsäure
  • Protein (10%)
  • Stärke (20-40%)
  • Terpineol
Zusammenfassung der Wirkung des Kardamom:
  • antibakteriell
  • Galle bildend
  • durchblutungsfördernd
  • krampflösend
  • Nieren stärkend
  • schleimlösend
  • stimmungsaufhellend
  • verdauungsfördernd
  • wärmend
  • wirkt gegen Mundgeruch
  • wirkt gegen Verdauungsbeschwerden (Blähungen, Völlegefühl)
  • wirksam gegen nitrosativen Stress

Zutaten für Chai:

  • Kardamom (frisch)
  • Ingwer
  • Milch
  • Rohrzucker
  • Zimt
  • Schwarztee
Zubereitung von 1 Liter Chai
  • 1/2 Liter Wasser aufkochen
  • 1/2-1 Teelöffel Schwarztee-Pulver oder -Granulat zufügen und kurz kochen lassen
  • Tee filtern, Kardamom und ein daumengroßes, in kleine Würfel geschnittenes Stück Ingwer, hinzugeben und das Ganze etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  • 1/2 Liter Milch (oder z.B. Haferdrink) dazu gießen und noch etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  • Rohrzucker oder Stevia (3-4 Teelöffel) dazu geben.
  • Mindestens 15-20 Minuten ohne Hitze ziehen lassen.

Vegane Goldmilch zur Stärkung des Immunystems

Zutaten:
  • Hafer-Drink (ca 500 ml)
  • Curcuma (frisch, ca. 5 Gramm)
  • Zimt (nach Belieben)
  • Ingwer (nach Belieben)
  • schwarzer Pfeffer (eine Prise)
  • Honig (1 Teelöffel)
  • Kokosöl (1 Teelöffel)
Herstellung:
  1. Curcuma und Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden und in einen Mixer geben
  2. Zimt, Pfeffer, Honig und Kokosöl dazu geben
  3. Hafer-Drink dazu geben
  4. Alles gut mixen, bis alles fein püriert ist und eine goldgelbe Farbe angenommen hat. Fertig